Wir bringen Klarheit und Sicherheit in Ihre Unternehmensentscheidungen.

Unser Beratungsansatz ist stark praxisbezogen. Wir orientieren uns am Umsetzbaren. Die Beratungstiefe stimmen wir immer auf die Anforderungen des Projektes bzw. Auftraggebers ab. Das hat uns das Vertrauen unserer Kunden eingebracht.

Aber was ist sinnvoll für mein Unternehmen? Was ist gewünscht? Wie lässt sich das alles konkret bei einem Unternehmen der Bau- oder Baustoffindustrie umsetzen? Genau hier setzt unsere strategische Beratung an.


Analyse

Alle Probleme sind zu 50 % gelöst, wenn Sie sie identifiziert haben.


Um die Zukunft des Unternehmens erfolgreich zu gestalten, ist es erforderlich, seinen Status Quo genau zu kennen.

Unsere Analyse beantwortet unter anderem folgende Fragen:

  • Wie wird mein Unternehmen wahrgenommen?

  • Wer ist mein Wettbewerber und wie verhält er sich am Markt?

  • Wer ist mein Kunde? Warum kauft er bei mir?

  • Wo verkaufe ich welches Produkt oder welche Dienstleistung?

 

Strategie

In 6 einfachen Schritten zu einer wirksamen Marketingstrategie

Bei vielen mittelständischen und kleinen Unternehmen in der Baubranche besteht der Wille, sich mit dem Thema Strategie aktiv auseinander zu setzen. Oft fehlt aber die Zeit und die Expertise.

Mit dem speziell auf die Baubranche ausgerichteten 1-Tages Kompakt-Workshop zur Strategieentwicklung bieten wir eine zeitsparende Anleitung, wie Sie Ihr Marketing strategisch angehen können.

In 5 Modulen zu den Bereichen Unternehmen, Zielgruppe, Wettbewerb, Markt und Produkt/Leistung erarbeiten Sie sich unter Anleitung und anhand von Arbeitsblättern Schritt für Schritt das IST und SOLL. Als Ergebnis erhalten Sie eine klare, wirksame Unternehmensstrategie.

Um die einzelnen Module genau auf die Anforderungen Ihres Unternehmens anzupassen führen wir vorab ein kostenfreies Strategiegespräch durch.

Fragen Sie nach unserem 1-Tages Kompakt-Workshop


Sie können auch vorab unsere unsere Gratis-Checkliste zur Marketingstrategie durchgehen. Senden Sie uns das Ergebnis zu und wir analysieren dann gemeinsam telefonisch das Ergebnis.

Die Checkliste finden Sie hier

 

Positionierung

Die Positionierung legt die Basis für die zukünftige Marketingstrategie Ihres Unternehmens. Mit Instrumenten, die sich in unserer Workshops bewährt haben, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen eine eindeutige Positionierung in Bezug auf Markt, Wettbewerb und Zielgruppen.

 

Dabei werden klare Unterscheidungsmerkmale herausgearbeitet und ein einzigartiger - auch USP genannter - Wettbewerbsvorteil definiert. Mit einer daraus abgeleiteten, gezielten Kundenansprache kann die Erfolgsquote bei Interessenten wesentlich erhöht werden.

 

Alle Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen werden auf die neue Positionierung ausgerichtet. Das bedeutet für Ihr Unternehmen weniger Reibungsverluste. Und Sie selbst sparen dadurch Zeit, Geld und Nerven!

 

Konzepte

Wir sind bestens geeignet als Architekt für Ihr Vorhaben

Unternehmen und Projekte haben Ziele. Wie das Ziel erreicht wird, lässt sich meist nicht vorab bis ins kleinste Detail planen. Gerade deswegen ist es wichtig zu wissen, wohin die Reise gehen soll.

Das Konzept legt die Marschrichtung für die Umsetzung der Schritte fest, die getan werden, um das Ziel zu erreichen. Sie bildet den Rahmen für sämtliche Maßnahmen, Teilprojekte, und Aufgaben die erledigt werden müssen.

Ein Konzept ist ein Werkzeug. Es ist ein Bauplan für ein Vorhaben. Es erfordert interdiszipinäres Denken und Handeln. Mit unserem Fachwissen und unserer Metodenkopetenz sind wir die ideale Besetzung für die Konzepterstellung.

Ein Architekt, der ein Haus entwirft, skizziert darin Fundament, tragende Wände, Türen & Fenster, Versorgungsleitungen etc. so, dass Bauleiter und Handwerker ein funktionierendes Gebäude entlang dieses Plans bauen können und Materialien entsprechend einsetzen. Die Farbe der Wände im Wohnzimmer ist zunächst sekundär.

 

Ziele

Nur wer sein Ziel kennt, kann den richtigen Weg einschlagen.

Ziele sind für die strategische Unternehmensentwicklung extrem wichtig, denn nur wer sein Ziel kennt, kann den richtigen Weg einschlagen. Dabei sollten Ziele SMART sein, damit sie erfolgreich verfolgt werden können.

SMART steht für:

  • Strategisch
  • Messbar
  • Ambitioniert
  • Realistisch
  • Terminiert

Aber wie stelle ich fest, ob meine Ziele realistisch sind? Wie überprüfe ich zwischendurch, ob ich auf dem richtigen Weg bin? Eine Möglichkeit dazu ist der Erfolgstrichter. Dabei werden vom gewünschten Ergebnis ausgehend die einzelnen Schritte definiert, die nötig sind, um dieses Ziel zu erreichen. Anhand von Kennzahlen kann überprüft werden, ob die Ressourcen des Unternehmens dafür ausreichen.

Beispiel:

Ein Bauträger möchte die Anzahl der verkauften Häuser von 45 auf 60 erhöhen. Davon ausgehend wird zurückgerechnet, wie viele Angebote, Bedarfsfälle und letztlich Kontakte benötigt werden, um das Ziel zu erreichen.

Aus der Verkaufshistorie kann ermittelt werden, welche Quoten in den einzelnen Schritten der Akquise erreicht werden. Um welche Zahlen es sich handelt, wird aus der Abbildung ersichtlich.

Werden diese Zahlen auf Mitarbeiter/Monat oder Mitarbeiter/Tag heruntergerechnet, kann an jeder Stelle des Verkaufsprozesses überprüft werden, ob die erreichten Zahlen der Planung entsprechen. Dann kann z. B. gezielt mit Marketingmaßnahmen eingegriffen werden.

Um das Ergebnis auf 60 zu erhöhen, bieten sich zwei Alternativen an:

 

Signifikante Erhöhung der Anzahl der Kundenkontakte

 

Bildlich gesprochen wird hier die Einfüllöffnung des Trichters erweitert, es erfolgt mehr Input in Form von mehr Kundenkontakten. Bei ansonsten gleich bleibender Erfolgsquote bedeutet dies mehr Aufwand.

Geeignete Maßnahmen, um die Anzahl der Kundenkontakte zu erhöhen, sind z. B. Direktmarketing wie Telefonaktionen, Newsletter und Mailings oder Kundenveranstaltungen. Auch der Aufwand für klassische Werbung kann erhöht werden. Je nach Stellenwert des Internets bei der Kundenakquise ist auch verstärktes Onlinemarketing eine viel versprechende Maßnahme.

Wie sich die Erhöhung der Kundenkontakte auf den Trichter auswirkt, zeigt das folgende Bild:

Verbesserung der Erfolgsquote

Durch ein besseres Herausfiltern der Bedürfnisse der Kontakte und ein darauf aufbauendes Vorgehen bei der Kundenansprache kann die Erfolgsquote signifikant verbessert werden. Das Ziel wird dadurch mit wesentlich weniger Kontakten erreicht, der dafür benötigte Aufwand wird geringer.

Eine Maßnahme, die zu einer Verbesserung der Erfolgsquote führt, kann zielgruppenspezifische Kundenansprache wie altersgerechtes Wohnen sein. Auch eine Verbesserung der Beratung z. B. durch eine Bauherren-Checkliste kann den Erfolg steigern.

Wie Sie erfolgreich die Quote Ihres Verkaufsprozesses verbessern können, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns einfach unter 04102 82 33 36 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Baumarketingprofis UG (haftungsbeschränkt)
Rosenweg 53
22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 823336